Von Auto gegen Hauswand geschleudert Merseburger kämpft sich zurück ins Leben
Dirk Hannig aus Merseburg sitzt seit seinem Unfall im Rollstuhl.

Dirk Hannig erlitt im Januar dieses Jahres auf dem Heimweg von der Feuerwehr in Merseburg einen schweren Unfall. Vater Andreas (l.) steht ihm bei.

Foto:

Peter Wölk

Merseburg/Halle (Saale) -

„Komm, streng dich mal an“, feuert Andreas Hannig seinen Sohn Dirk an. Mühsam versucht dieser im Fahrstuhl seinen Arm zu heben, noch unkoordiniert bewegt er ihn sachte zur Seite, um den Knopf für das Erdgeschoss zu drücken. „Bravo, jetzt hast du dir das Eis verdient“, sagt Andreas Hannig, als sich die Türen des Fahrstuhls schließen.

Weiterlesen ...

Bitte die für das Benutzerkonto hinterlegte E-Mail-Adresse eingeben. Der Benutzername wird dann an diese E-Mail-Adresse geschickt.